+49 (0)221 / 5400-3160           info@motair.de        

Rennsaisonstart mit Motair Turbolader

 

Erfolgreicher Test zum 24H Rennen

 

Das 2R Racing Team um die beiden Teambesitzer Rudi Speich und Roland Waschkau hat beim zweiten Lauf der VLN-Meisterschaft einen erfolgreichen Test absolviert. Zusammen mit dem Armenier Artur Goroyan, der bereits im letzten Jahr beim 3H RCN Rennen überzeugen konnte, wurde das Training gestartet.

Schon nach dem ersten Stint durch Roland Waschkau wurde früh eine Bestrafung wegen angeblich zu schnellen Fahrens in einer Unfallstelle ausgesprochen. Das installierte Kamerasystem im Auto konnte jedoch belegen, dass Roland Waschkau nichts vorzuwerfen war. Die Bestrafung wurde sofort zurückgenommen. Auf Platz 5 ging man auf Regenreifen ins Rennen. Roland Waschkau konnte bereits beim Start an unseren direkten Konkurrenten Vleugels/Jung vorbeiziehen und sich auf Position 3 schieben. Nach der ersten Rennrunde und bei abtrocknender Bahn platzte auf der Grandprix-Strecke ein Reifen des Audi TT wegen Überhitzung. Der Wechsel auf Trockenreifen wurde vom neu formierten Rennmechanikerteam schnell und fehlerfrei vollzogen. Im Verlauf konnte man die 2 Minuten Zeitverlust Runde um Runde verkürzen.

Bei wechselnden Wetterbedingungen konnte Artur Goroyan sein Können unter Beweis stellen und seinen Stint fehlerfrei beenden. Auf Platz 4 liegend versuchte Rudi Speich, die beiden vor ihm fahrenden Rennwagen einzuholen und fuhr die schnellste Zeit des Teams. In den letzten beiden Runden begann es stark zu regnen. Auf Platz 3 wurde das Rennen mit dem grünen Audi TT beendet. Durch eine Zeitstrafe des vor ihnen ins Ziel gefahrene Seat Teams „erbte“ man dann sogar noch den 2 Platz.

Das Auto lief mit dem Turbolader von Motair problemlos und zeigte mit dem neuen Fahrwerk eine tolle Perfomance. Das Team ist für das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring in 4 Wochen gerüstet!

 

Top