Fremdkörperschaden am Turbolader, Teil 2 von 3

Mit Fremdkörperschäden werden signifikante Beschädigungen der Turboladerbauteile bezeichnet, die durch von außen einwirkende Partikel folgender Kategorien verursacht werden:

Außermotorische Elemente:

 


............Bild 4
Harte Fremdkörper (z.B. Unterlegscheiben, Verdichterradmutter u.ä.) aus dem frischluftseitigem Turboladerumfeld führen auf Grund der Druckverhältnisse im und um den Turbolader herum zu massiven Defekten am Verdichterrad und am Verdichtergehäuse. Gelangt der Fremdkörper in den Verdichtereinlass, werden die Gaseintrittskanten des Verdichterrades regelrecht abgefräst (Bild 4). Harte Einschläge verbleiben in der Verdichtereintrittsöffnung. Die Freigängigkeit der Verdichterpaarung ist nicht mehr gewährleistet. Der Turbolader ist defekt.

In minder schweren Fällen werden die weichen Schaufelradspitzen eingekerbt bzw. verbogen. Sollte die Freigängigkeit erhalten bleiben, so führen die Verformungen der Blades auf Grund von Verwirbelungen zu auffälligen Laufgeräuschen (Heulen) des Turboladers. Ein Wechsel des Turboladers ist in diesen Fällen nicht zwingend erforderlich. Die elektronisch beeinflusste Ladedruckregelung wird die verminderte pneumatische Effizienz kompensieren. Oft werden Fremdkörperschäden dieser Art nicht bewusst als Schaden wahrgenommen.

 

Achtung: Bei vorangegangenen Turboladerdefekten mit Verlust der Verdichterradmutter wird dringend geraten, den gesamten Ansaugtrakt auf den Verbleib der Mutter zu untersuchen! Die nicht entfernte, frei bewegliche Mutter führt nach Inbetriebnahme des instand gesetzten Fahrzeuges unweigerlich zum Turboladerschaden (Bild 5).
.

............Bild 5

............Bild 6
Harte Fremdkörper aus dem Abgasumfeld (nicht entfernte Kleinbauteile, Bruchstücke von KAT- oder DPF- Monolithen) dringen bei abgeschaltetem Motor axial in den Turbinenauslass. Dort setzen sie sich zwischen Gehäuse und Turbinerad fest. Nach dem Starten des Motors werden die zum axial ausgerichteten Partien der Turbinenradschaufeln beschädigt (Bild 6).
.
Das Eindringen weicher Fremdkörper aus der Peripherie des Turboladers, wie nicht entfernte Schutzkappen, Putzlappen oder Gummidichtungen, verursachen häufig irreparable Schäden an den Verdichterrädern. Hier werden die Schaufelradflügel zurück gebogen und die Freiläufigkeit der Verdichterpaarung auf ein kritisches Maß herabgesetzt (Bild 7).
.

............Bild 7

weitere Werkstatt Infos

    • 18.03.2020
      Trotz Corona – Wir sind weiterhin für Sie da!

      Um in der aktuellen Lage die Sicherheit unserer Mitarbeiter zu gewährleisten, haben wir zahlreiche...

    • 24.02.2020
      Moderne Euro 6-Turbolader mit elektrischer Steuerung

      Diese neuen Garrett-Turbolader für Euro 6- und Euro 6b-Downsizing-Motoren sind ab Lager in...