BorgWarner kombiniert im BMW 740d erstmals R2S- und VTG-Technologie...

BorgWarner kombiniert im BMW 740d erstmals R2S- und VTG-Technologie

Schon zweimal setzte die 2-stufige geregelte Aufladungstechnik (R2S) von BorgWarner in BMW-Dieselmotoren Maßstäbe. Im neuen BMW 740d kommen erstmals R2S- und VTG-Technologie gemeinsam zum Einsatz.

2004 feierte das Aufladekonzept R2S seine Weltpremiere in einem PKW-Diesel: im BMW 535d. Drei Jahre später glänzte auch der 2,0-Liter-Diesel der Bayern dank zweistufiger Turbotechnik von BorgWarner mit hohen Leistungs- und niedrigen Verbrauchswerten. Im BMW 740d kommt nun zum ersten Mal ein R2S-System in Kombination mit der variablen Turbinengeometrie (VTG) an einem Pkw-Dieselmotor zum Einsatz.

Beide Systeme wurden bereits mit dem PACE Award ausgezeichnet und verhelfen im Zusammenspiel dem neuen 3,0-Liter-Diesel von BMW zu beeindruckenden Leistungen und einem um vier Prozent reduzierten Spritverbrauch.

Kraftwerk: der BMW-Sechszylinder übertrifft die Fahrleistungen vieler Achtzylinderkonkurrenten und spart dabei noch Gewicht und Sprit.


Homogene Leistungsentfaltung

In nur 6,3 Sekunden sprintet die Luxuslimousine von 0 auf 100 km/h, verbraucht im Mittel aber lediglich 6,9 Liter Diesel auf 100 Kilometern. Im unteren Drehzahlbereich garantiert der kleinere der beiden Turbolader dank VTG optimales Ansprechverhalten. Er wird als Hochdrucklader eingesetzt und kann gegenüber einer Lösung mit fester Geometrie einen breiteren Kennfeldbereich mit hohen Wirkungsgraden abdecken. Das Resultat ist eine Erhöhung des erzielbaren Ladedrucks insbesondere bei niedrigen Motordrehzahlen. So bietet das Triebwerk schon ab 1.000 U/min 75 Prozent seines maximalen Drehmoments. Erreicht der kleine Lader seine Durchsatzgrenze, übernimmt der größere Turbo die Druckbeatmung und sorgt dafür, dass dem Reihen-Sechszylinder auch im hohen Drehzahlbereich nicht die Luft ausgeht.

Kombinierte Turboladertechnologie R2S und VTG


Spitzenwerte auf ganzer Linie

Die Kombination aus R2S- und VTG-Technologie ermöglicht nicht nur eine homogene und ökonomische Kraftentfaltung (CO2-Emission kombiniert: 181 g/km), sondern überzeugt auch durch hervorragende Elastizitätswerte und ein maximales Drehmoment von 600 Newtonmetern sowie eine Nennleistung von 306 PS bei 4.400 U/min. Mit der neuen Aufladetechnologie erreicht der Motor Fahrleistungen, die bisher nur 8- oder 10-Zylindermotoren vorbehalten waren. Und dies bei deutlicher Reduzierung von Gewicht und Verbrauch. Der 3,0-Liter-Dieselmotor mit R2S und VTG ist damit ein Meilenstein im Einsatz moderner Turboladertechnologie.

 

 Prinzip einer zweistufigen Aufladung

  • 18.03.2020
    Trotz Corona – Wir sind weiterhin für Sie da!

    Um in der aktuellen Lage die Sicherheit unserer Mitarbeiter zu gewährleisten, haben wir zahlreiche...

  • 24.02.2020
    Moderne Euro 6-Turbolader mit elektrischer Steuerung

    Diese neuen Garrett-Turbolader für Euro 6- und Euro 6b-Downsizing-Motoren sind ab Lager in...