Test eines unabhängigen Labors: ORIGINAL vs. Kopie

Tests eines unabhängigen Labors zeigen zwischen Original Aftermarket Turboladern von Honeywell (Garrett) und Kopien eine Leistungslücke von bis zu 40 %

08.06.2016 – Rolle, Schweiz

NOx-Emissionen von Kopien liegen um bis zu 28 % über denen von Original-Ersatzturboladern; die Kopien mit den schlechtesten Leistungswerten stießen dazu fast 3 % mehr CO2 aus als Originalteile.

Honeywell Transportation Systems informiert über die Ergebnisse einer Studie, die zeigen, dass Ersatzturbos, die gemäß den ursprünglichen Spezifikationen der Originalteile erstellt wurden, deutlich bessere Leistungswerte und Ergebnisse bei CO2- und NOx-Emissionen aufweisen als kopierte Nicht-OE-Turbolader. Die Ergebnisse stammen aus einer von Honeywell in Auftrag gegebenen Studie eines unabhängigen Labors.

Der Test verschiedener Ersatzturbolader wurde durch die Millbrook Group in Großbritannien durchgeführt. Bei dieser Studie wurden die Durchschnittswerte von zwei anerkannten, gemäß den Originalspezifikationen gefertigten Ersatzturboladern von a) Garrett by Honeywell sowie b) einem führenden homologierten Mit-Erstausrüster verglichen mit den in Europa meistverkauften Produkten von Drittanbietern, die ohne qualifizierte Turbo-Werksunterstützung nachgebaut wurden.

Die Studie brachte die folgenden Ergebnisse:

- Das Low-End-Drehmoment bei einem Motor mit Turboladerkopie lag um 15 bis 40 Prozent unter dem der OE Fit-Turbolader.

- Die NOx-Emissionen der kopierten Nicht-OE-Turbolader lagen zwischen 8 und 28 Prozent über denen der OE Fit-Turbolader.

- Die CO2-Emissionen einiger kopierter Nicht-OE-Turbolader lagen um fast 3 Prozent (zwischen 2,0 g/km und 4,5 g/km) über denen der OE Fit-Turbolader.

Diese Emissionswerte entsprechen ungefähr einem Mehrverbrauch von einem Liter Kraftstoff je Tankfüllung.

"Die Ergebnisse dieser unabhängigen Studie zeigen deutlich, warum die Original-Turbolader von Garrett by Honeywell die beste Wahl für Händler, Werkstätten und Endkunden sind", so Eric Fraysse, Aftermarket Vice President und General Manager bei Honeywell Transportation Systems. "Da dieser Test anhand des aktuellen europäischen NEFZ-Testzyklus (Neuer Europäischer Fahrzyklus) durchgeführt wurde, erwarten wir noch größere Leistungs- und Emissionsunterschiede, wenn der noch relevantere WLTC-Testzyklus (Worldwide Light Duty Test Cycle) angewendet wird." 

Drehmoment

Stickoxidemissionen

Kohlendioxidemissionen

  • 19.12.2019
    Weihnachtsgrüße

    Wir wünschen Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start in ein gesundes und...

  • 15.11.2019
    Motair verstärkt sich

    Wir begrüßen Mike Krissler als neuen Regionalverkaufsleiter im Team.