Werkstattpraxis: doppelte Wellenmutter?

Was fällt Ihnen an den untenstehenden Bildern auf?


Wer genau hinsieht, erkennt zwei Wellenmuttern über dem Verdichterrad. Normal sitzt dort nur eine Mutter.
Wie kommt die zweite dorthin? Nun, diese wurde von einer Werkstatt aufgesetzt, bevor der Turbolader zur Befundung eingesendet wurde. Die Beschädigungen am Verdichterrad entstanden durch eine angesaugte Wellenmutter, die noch vom vorhergehenden Turbolader stammte und im Ansaugtrakt zwischen Luftfilter und Turbolader lag. Die aufgesetzte zweite Mutter ist keine "Kontermutter", die sich gelöst hatte, sondern dies ist die verlorengegangene Wellenmutter des zuvor ausgebauten Turboladers.

Die Wellenmutter ist mit Linksgewinde verschraubt, was im Betrieb des Turboladers dazu führt, dass diese sich fester zieht bzw. selbstsichernd ist. Wird aber das Laufzeug des Turboladers, der mit über 200.000 Umdrehungen/Minute dreht, schlagartig abgebremst, reicht die kinetische Energie, um die Mutter zu lösen. Dreht diese dann vollständig vom Gewinde ab, kann sie in den Ansaugtrakt katapultiert werden und bleibt dort liegen. Wird die Mutter dort nicht gesucht und ein neuer Turbolader eingebaut, passiert genau das, was auf den Bildern zu sehen ist: die Mutter vom "Vorgänger" wird angesaugt und zerstört das Verdichterrad des neuen Turboladers.

Bei einem Turboladerwechsel ist grundsätzlich auf eventuelle Schadensursachen am Verdichterrad sowie am Verdichtergehäuse durch Fremdkörper wie Unterlegscheiben, Wellenmutter oder gelöste Teile vom Luftfilter u.ä. zu achten. Vergrößert sich das Radialspiel im Inneren eines Turboladers durch Probleme im Umfeld, kann dies dazu führen, dass sich bei einer Berührung des Verdichter- oder Turbinenrads mit dem jeweiligen Endgehäuse die Wellenmutter (Linksgewinde) durch die entstehende Energie löst und im Ansaugtrakt verbleibt. Bei vorangegangenen Turboladerdefekten mit Verlust der Wellenmutter muss deshalb zwingend der gesamte Ansaugtrakt auf den Verbleib der Mutter abgesucht werden.

weitere Werkstatt Infos >>

 

  • 18.03.2020
    Trotz Corona – Wir sind weiterhin für Sie da!

    Um in der aktuellen Lage die Sicherheit unserer Mitarbeiter zu gewährleisten, haben wir zahlreiche...

  • 24.02.2020
    Moderne Euro 6-Turbolader mit elektrischer Steuerung

    Diese neuen Garrett-Turbolader für Euro 6- und Euro 6b-Downsizing-Motoren sind ab Lager in...