DAF jetzt mit HOLSET Turbolader

DAF startet Euro 6 XF Modell mit variablem HOLSET Turbolader

Die Einführung der Euro-6-Gesetzgebung zielt darauf ab, die Emissionen von Lkw und Bussen zu reduzieren. Darauf reagieren die Nutzfahrzeughersteller mit der Entwicklung von Aggregaten, die die neuen Abgasvorschriften erfüllen. DAF, ein PACCAR-Unternehmen, stellte auf der IAA im September 2012 den Euro 6 XF Motor vor. Das seit Frühjahr 2013 produziere Flaggschiff-Modell verfügt über eine Reihe von Funktionen, von denen sowohl die Betreiber (niedrige Betriebskosten), wie auch die Fahrer (optimiert Leistung des Fahrzeugs) profitieren. Das Design des Motors (PACCAR MX-13) war entscheidend für diese Funktionen, wie auch für die Erfüllung der Euro-6-Gesetzgebung.

© DAF Trucks N.V. Eindhoven

Der PACCAR MX-13 wird von DAF als die neue Generation von Euro 6 Motoren bezeichnet. Diese Motoren beinhalten innovative Eigenschaften, wie den HOLSET HE500VG Turbolader mit variabler Turbinengeometrie, der von Cummins Turbo Technologies entwickelt wurde. DAF begründet die Auswahl eines variablen Turboladers für diese 12,9-Liter-Motoren mit folgenden Vorteilen:

 

“Der Motor wird im gesamten Drehzahlbereich mit dem optimalen Ladedruck versorgt und erzeugt somit die maximale Leistung. Insbesondere bei niedrigen Drehzahlen unterstützt ein Turbolader mit variabler Turbinengeometrie die optimale Nutzung der Abgasenergie. Diese Technologie ermöglicht es DAF außerdem, das Verhältnis an Abgasen, die an den Motor zurückgeführt werden, besser zu steuern, was wiederum zu einer Kraftstoffeinsparung führt."

 

 

 

Zu den Besonderheiten des HOLSET HE500VG Turboladers zählen die „Super Map Width Enhancement“ (SMWE) sowie das gehippte Verdichterrad. Diese verbessern den Gesamtwirkungsgrad des Turboladers und senken den Kraftstoffverbrauch.

 

 

Super Map Width Enhancement (SMWE, Super-Erhöhung der Diagrammweite)

Durch die Verwendung der SMWE-Technologie, bei dem ein Einsatz in das Verdichtergehäuse gesetzt wird, erreicht Cummins Turbo Technologies eine Optimierung von 15% im gesamten Wirkungsbereich des Turboladers.

 

Gehipptes Verdichterrad

Für die gehippten Verdichterräder wurde das aerodynamische Design deutlich verändert. Die Geometrie wurde weiterentwickelt, um bessere Strömungsverhältnisse zu gewährleisten. Vor der Fertigung werden die gewünschten Strömungsverhältnisse festgelegt und dann durch das Hippen (HIP = Heiß Isostatisches Pressen) des Verdichterrades erreicht. Ein gehipptes Verdichterrad bietet ein höheres Druckverhältnis, welches zu einer verbesserten Effizienz führt.

 

 

 

  • 18.03.2020
    Trotz Corona – Wir sind weiterhin für Sie da!

    Um in der aktuellen Lage die Sicherheit unserer Mitarbeiter zu gewährleisten, haben wir zahlreiche...

  • 24.02.2020
    Moderne Euro 6-Turbolader mit elektrischer Steuerung

    Diese neuen Garrett-Turbolader für Euro 6- und Euro 6b-Downsizing-Motoren sind ab Lager in...